Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                   SYSTEM            SYSTEM 75            PFLEGE            FRAGEN & ANTWORTEN            SYSTEM 75 KATALOGE 2018            EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG               

 

 Bild_Klinck_Web[1]Bild_Klinck_Web[1]

 

 

Wie läuft das Ohrlochstechen genau ab ?


Wir setzen Ohrlochstechsystem ein und bieten eine angenehme Umgebung mit bestens geschulte Spezialisten. Bei unseren Ohrlochstechsystemen werden die Ohrlöcher mit unseren speziell fürs Ohrlochstechen designten Erststeckern gestochen, die beliebig lange getragen werden können. Beim Stechvorgang werden nicht nur die Erststecker, sondern gleichzeitig auch die Steckerverschlüsse in der optimalen Position angebracht. Ihr Ohr wird also nicht unnötig mehrfach berührt. Der gesamte Ohrlochstechprozess ist sanft, schnell, sicher und absolut hygienisch. Die steril verpackten Ohrringe und Verschlüsse werden nicht von Ihrer Ohrlochstechspezialistin berührt. Außerdem kommt auch Ihr Ohr nie direkt mit dem Instrument in Kontakt.

 

 

 

Die besten Materialien




Bei der Auswahl Ihrer Ohrstecker und Ohrringe lohnt es sich, auf die für Sie geeigneten, besten Materialien zu achten. Bei neuen Ohrlöchern unterstützen Sie mit guten Materialien den Heilungsprozess. Außerdem können Sie allergische Reaktionen vermeiden, wenn Sie bei Erststeckern und Folgeohrringen auf Materialien verzichten, auf die Sie allergisch reagieren. Wir empfehlen, generell auf Ohrringe zu verzichten, die die gesundheitsschädlichen Schwermetalle Blei und Kadmium oder das ebenfalls gesundheitsschädliche Metall Kobalt enthalten. In den Fachgeschäften unserer Studex-Partner können Sie sich umfassend beraten lassen.


Unsere Erstohrstecker sind antiallergisch und hautfreundlich. Sie entsprechen sowohl der EU-Nickelverordnung als auch den amerikanischen FDA-Richtlinien.

Wir bieten auf Bestellung auch folgende Erstohrstecker

- Echtgold, 18 Karat (750), in Gelbgold oder weiß 
- rhodiniertem Gelbgold Echtgold, 14 Karat (585), als Gelbgold oder weiß rhodiniertem Gelbgold
- Titan 

- Chirurgenstahl

 

 

 

Pflegeanleitung

Gute Pflege ist wichtig für schöne und gesunde Ohren. Beachten Sie unsere Pflegetipps.

Lassen Sie die Erststecker mindestens 6 Wochen im Ohr, ohne sie herauszunehmen. Im Knorpelbereich lassen Sie die entsprechenden Stecker mindestens 12 Wochen ununterbrochen im Ohr. Nach 6 Wochen (beim Ohrläppchen) bzw. 12 Wochen (beim Knorpelbereich) können Sie die Erststecker entfernen und direkt durch Folgestecker ersetzen.
Benutzen Sie während der ersten 5 Monate (beim Ohrläppchen) bzw. während der ersten 12 Monate (beim Knorpelbereich) nur Ohrstecker oder Ohrringe mit stiftförmigem Innenteil als Folgeohrringe. Der Ohrsteckerstift sollte aus Chirurgenstahl oder anderen antiallergischen Materialen bestehen. Alle Studex-Ohrstecker der Sensitive- und Select-Linie sind optimal als Folgeohrringe geeignet. Bei uns finden Sie auch viele andere hochwertige Ohrstecker oder Ohrringe, die Sie hervorragend als Folgeohrringe tragen können. Für den Knorpelbereich empfehlen wir Barbells.

Wenn Sie diese Hinweise beachten und Ihre neuen Ohrlöcher gut pflegen, werden Sie am meisten Freude daran haben.

Was sollten Sie vermeiden?
Entfernen oder berühren Sie den Ohrstecker nicht unnötig. Drücken Sie den Ohrsteckerverschluss nicht zu dicht ans Ohr. Es ist wichtig, dass der Verschluss korrekt in der Kerbe des Ohrsteckerstiftes sitzt. Prüfen Sie daher bei jedem Pflegevorgang den korrekten Sitz des Ohrsteckerverschlusses. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Ohrstecker richtig sitzt
und genügend Luft an den Stichkanal gelangt. Ein zu fest sitzender Ohrstecker kann zu einer Infektion führen.

 

 

Preise Ohrlochstechen / Helixpiercing 

 

- Stechen mit System 75 inkl. 2 sterile Ohrstecker                                                                                                                      20,-€ 

- Stechen mit System 75 inkl. 2 sterile Ohrstecker in Kinderbox ( kurzer Steckstift )+ After Piercing Lotion ( Kinder ab 6 jahre )            25,-€

- Stechen mit System 75 inkl. 1 sterilen Helixstecker mit Kugelverschluß + 1 After Piercing Lotion                                                     25,-€                                                                

 

           

Unser Kooperationspartner für professionelle Piercings.

Du möchtest dir Helixpiercing stechen lassen? Geh nicht einfach irgendwo hin. Achte auf Qualität, an der du dein Leben lang Freude haben wirst. Unser Store bietet dir mit Studex Markengeräten die neueste Technik, sterile Handhabung und schicke Erststecker.

Vorteile der Studex® Ohrlochstech-Helix und Nasensysteme:Patentierte Ohrlochstechgeräte und hochwertige Materialien, punktgenaues stechen sicher, hygienisch und schnell. Studex® System 75 ™ zum sanften Ohrloch setzen ist kaum zu spüren, nahezu geräuschlos. 

Alle Studex-Ohrringe- Helix und Nasenstecker sind antiallergisch, hautfreundlich und erfüllen oder übertreffen sowohl die CE-Richtlinien der EU (Nickelverordnung) als auch die amerikanischen FDA-Richtlinien (U.S. Food & Drug Administration).

 

Wie auch bei anderen Piercings wird zunächst die zu durchstechende Hautpartie desinfiziert. Anschließend wird die Einstichstelle, meist auf der Vorderseite der Ohrmuschel, markiert und mit dem System 75 von Studex durchstochen. Die Durchführung kann unter Umständen schmerzhafter sein als an knorpelfreien Körperstellen.

Früher wurde das Helix-Piercing häufig mit einer Ohrlochpistole geschossen. Diese Methode wird jedoch heute aufgrund zu hoher Risiken nicht mehr angewendet.

Der Knorpel wird nicht durchblutet, er gehört zu den bradytrophen Geweben, weshalb die Heilung wesentlich länger dauern kann als zum Beispiel bei einem Piercing des Ohrläppchens (Lobe-Piercing).

Eine Alternative zum Stechen mit einer medizinischen Hohlnadel ist das Punchen. Dabei wird etwas Knorpelgewebe entfernt, wodurch Druckschmerzen vermindert werden oder ganz ausbleiben und die Zeit der Heilung verkürzt wird.

Die Heilung dauert beim gestochenen Helix-Piercing in der Regel drei bis sechs Monate. Wird das Piercing gepuncht, verkürzt sich diese Zeit auf zwei bis vier Wochen.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?